London Modest Fashion week
London Modest Fashion Week ´17 (LMFW)
2. August 2017
dmfw, LetsDubai, DubaiyeGidiyoruz, dubaimodest, modestfashionweek
Samt & Leder
2. August 2017
Show all

Ajvatovica

Balkan

 

Das Wunder von Ajvatovica

Dieser malerische Ort lockt seine Besucher mit dem Duft von Lindenblüten, frischer Bergluft und Geschichte. Das kleine Dörfchen begrüßt jährlich tausende Menschen um eine Jahrhunderte alte Tradition fortzuführen.
Ajvatovica ist ein Berg in Prusac – eins der ältesten Dörfer am Fluss des Vrbas in Bosnien-Herzegovina.
Jedes Jahr findet hier am letzten Sonntag im Juni das Ajvatovica – Fest statt, welches nach dem evlija (muslimischer Heiliger) bzw. alim (großer, islamischer Gelehrter) Ajvaz Dedo (tr. Ayvaz Dede) benannt wurde.
Ajvaz Dedo stammt ursprünglich aus Akhisar in der Türkei und reiste im 15. Jahrhundert etwa nach Zentralbosnien. In dieser Zeit herrschte in Prusac Wassermangel und Dürre, da der Zufluss zu einer Wasserquelle durch einen großen Felsen verbarrikadiert wurde.
Mit der Ankunft von Ajvaz Dedo erhofften sich die Einwohner Prusacs eine Lösung bzw. ein Wunder für die Wasserkrise.
Somit zog sich Ajvaz Dedo zurück und betete 40 Tage und 40 Nächte lang auf der Spitze des Felsens, welcher sieben Kilometer vom Dorf entfernt war. Er bat Allah um die Spaltung des Felsens. In der vierzigsten Nacht träumte er davon wie die Hörner von zwei kämpfenden Widdern zusammenprallten. Durch das laute Geräusch des Zusammenpralls wachte Ajvaz Dedo auf und sah, dass seine Gebete erhört wurden. Der Felsen (50m x 70m) wurde gespalten und die Quelle konnte wieder fließen. Die Dürre hatte ein Ende.
Aufgrund der Barmherzigkeit (rahmet) Allahs konvertierten noch vor Ort viele Bosniaker zum Islam. Aus Dankbarkeit zu Ajvaz Dedo wurde die Quelle und das nahegelegene Umfeld Ajvatovica benannt.
Auch heute wird noch das größte muslimische Fest im Balkan (demnach auch in Europa) gefeiert um an Ajvaz Dedo zu gedenken und an das Wunder von Ajvatovica zu erinnern.
Zu jugoslawischer Zeit wurde das Ajvatovica-Fest verboten. Seit 1990 werden die Feierlichkeiten wieder traditionell fortgeführt.
Ajvatovica
Dieses Jahr wurde das Fest zum 507. Mal gefeiert. Nach Ankunft der traditionell gekleideten Reiter und Flaggenträger aus den Nachbargemeinden (Donji Vakuf, Bugojno, Gornji Vakuf), sämtlichen Gemeinden und Städte Bosniens (Jajce, Zenica, Travnik, Mostar, Sarajevo usw.) wurde die Feierlichkeit am Samstag, 1. Juli 2017 mit einer Koranrezitation eröffnet. Es folgten weitere Koranlesungen, ilahiyas (religiöse Lieder), Folkloretänze, Auftritte von Kunst- und Kulturvereinen, Sema´s (Tanz der Derwische) und vieles mehr.
Am Sonntag, den 2. Juli 2017, versammelten sich alle Reiter mit ihren geschmückten Pferden, Flaggenträger und Besucher beim Karaula (Uhrturm) und wanderten zur 7 km entfernten Quelle. Nach dem Umzug verrichteten alle gemeinsam das Mittagsgebet (Zuhr) auf einem großen Gebetsplatz womit das Ajvatovica-Fest beendet wurde.
Wer hier das Ajvatovica-Fest erlebt hat, kann seinen Besuch um weitere Sehenswürdigkeiten erweitern.
Travnik (44 km) und Jajce (55 km) sind nur wenige Kilometer von Ajvatovica entfernt.
bunte Moschee
bunte Moschee
Travnik
Travnik ist Bosniens vergessene Hauptstadt – eine Wesirstadt aus dem osmanischen Reich. Hier kann die imposante und am besten erhaltene Festung in Bosnien und Herzegowina, sowie die wunderschöne, bunte Moschee Sarena dzamija (Sulejmanija) besichtigt werden. Außerdem ist Travnik für seine köstlichen Ćevapčići, die in jeder Ecke verkauft werden, bekannt.
bunte Moschee
bunte Moschee
bunte Moschee
Absolut sehenswert ist auch der 20 Meter hohe Wasserfall sowie die Pliva-Wassermühlen in der mittelalterlichen Stadt Jajce.

Ajvatovica