Dubai Modest Fashion Week
Blumenfeld
3. January 2018
Fatih & Gamze
3. January 2018
Show all

Dubai Modest Fashion Week ´17

UAE, Dubai, Modest Fashion, Blogger

Dubai Modest Fashion Week ´2017

DMFW

Es ist der absolute Wahnsinn! Trance-Zustand.  Ich komme aus meinem Dubai-Feeling nicht mehr raus! Wir kommen nicht mehr raus. Unser Highlight im Jahr 2018!

Denn, wie heißt das so schön? „Das beste kommt zum Schluß!“

Gestern waren wir noch auf einem Mega-Event im Burj Park / Downtown Dubai. Heute stehen wir trotz Jetlag wieder in Lohn und Brot. Die extremste und verrückteste Spontanreise evvvver, die wir mit meiner Schwester erlebt haben.

Vorerst hieß es, dass die Modanisa Modest Fashion Week im Oktober ´17 stattfinden soll. Später wurde sie auf den 08. bis 09.12.17 verschoben.

Die Einladung zur Dubai Modest Fashion Week hatten wir erhalten Aus finanziellen und privaten Gründen aber, war es für uns zunächst nicht möglich hinzureisen. Daher haben wir bei Gewinnspielen mitgemacht und auch Anfragen z. Übernahme von Reisekosten gestellt. Die Auslosung der Gewinnspiele fand kurz vor der Fashion Week statt. Wir waren leider nicht bei den glücklichen Gewinnern dabei. Am 07.12.17 hatten wir dann auch eine Rückmeldung vom Modanisa-Team erhalten: Uns können die Fahrtkosten leider nicht erstattet werden.

Tja Pech gehabt dachten wir uns! Kein Kismet – Das ist unser Schicksal.  Wir müssen uns damit abfinden, dass wir diesmal nicht hinfliegen können.

Wir begnügten uns mit den Bildern auf der Veranstaltungsseite der DMFW auf instagram. Der Besuch vom Burj Khalifa stand an: Blogger, Designer, Influencer, glückliche Gewinner usw. waren am Tag vor der Fashion Week auf Sightseeing-Tour. Ein Foto nach dem anderen wurde auf instagram gepostet.

Mit jedem veröffentlichten Foto ist bei uns das #wirmüssenhingefühl gestiegen. Es konnte nicht sein, dass wir auf jeder Modanisa Fashion Week gewesen sind (Istanbul, London) und zu dem „Mega-Event“ in Dubai nicht hinfliegen können.

Kübra und ich haben uns am 07.12.17 Mitternacht hingesetzt und nach dem günstigsten Flug nach Dubai geschaut. Um halb 2 ca. haben wir dann mit Ach und Krach den Flug nach Dubai für denselben Tag um 18:40 Uhr gebucht. Herzschmerz und Nervosität in einem. Bei dem Flugpreis hätten wir bei einer rechtzeitigen Buchung locker für 3-4 Tage oder sogar eine Woche incl. 5-Sterne-Hotel in Dubai verbringen können. Dennoch: Die Vorfreude war viel größer als der finanzielle Aspekt. Kübra hat sich sogar für eine kurze Zeit von ihrem Motorradkauf verabschiedet. Wer Kübra kennt weiß, wie meeeega angespannt sie bei ihrer Entscheidung war 😀 Der Kauf von ihrem Motorrad wurde nur ein wenig nach hinten verschoben (ca. 4 Monate :D) .

Bis um 3 Uhr in der Früh haben wir mit Kübra nach Fashion Week – tauglichen Klamotten gestöbert. So unvorbereitet waren wir noch nie. Kübra die arme musste an sogar noch um 6 Uhr aufstehen und bis um 12:00 Uhr arbeiten.

Um 14:00 Uhr ging es dann los. Wir sind im Bahnhof Rosenheim eingestiegen und mit unserem Mini-Gepäck zum Flughafen gefahren.

Erster Schock: Der Flug nach Dubai mit Zwischenstopp in Istanbul hat eine Verspätung. Keiner weiß, wann der Flug tatsächlich startet. Statt 2 ½ Stunden Flug nach Istanbul flogen wir dann einfach mal nach gefühlten 4 Loopings fast 4 Stunden. Nach der Ankunft in Istanbul: „Last Call for Boarding to Dubai“. Ok, alles easy! Wir rannten zur Passkontrolle um unseren Anschlussflug nach Dubai zu erwischen. Gott sei Dank nicht lange. Das Gate war nicht am anderen Eck der Welt!

Irgendwann um kurz vor 7 Uhr in der Früh kamen wir dann in Dubai DBX an. Elhamdulillah. Den ersten Stress hatten wir hinter uns. Uns kam zum Glück nichts fremd vor. Alles ähnelte Istanbul: Der Flughafen, die Passkontrolle, die Taxis usw.  – nur etwas chilliger und ruhiger alles.

Komplett deeply down, fuhren wir zum Hotel unserer Freundinnen (Fatma und Lülü) und machten uns für unser speed-sightseeing fertig. Zuerst Miracle Garden dann die Sheikh Zayed Moschee in Abu Dhabi. Trotz großem Hunger, nochmal kurz frisch gemacht und ab zur Fashion Week im Burj Park in Downtown Dubai.

Schon beim Einlass merkte man, was für eine Meeeega Show auf uns wartet. Die erste Enttäuschung:  Der Zeitplan wurde geändert: Kein Meet & Greet um 20:45 Uhr! Genau deswegen hatten wir ja eigentlich in Kauf genommen, dass wir den ersten Tag der DMFW verpassen. „Egal: wir machen das Beste draus!“

Genau das haben wir auch gemacht. Direkt an der Fotowand haben wir schon unseren Lieblingsfotografen rooful getroffen – immer ein Highlight für uns! Als er uns auf dem roten Teppich fotografierte, fühlten wir uns schon wie zu Hause 😀

Dann folgte eine Persönlichkeit nach der anderen: Meriem und Selma Lebdiri (oh ich liebe diese Frauen),  Melanie Elturk (sie natürlich auch), Sebinah, Mariah Idrissi, Rabia Z, Leena, Zeruj, Ebru & Sena Sever usw.

Auch diesmal haben wir gaaaanz tolle und liebe Menschen getroffen: Silver & Soul aus Berlin, Asma Aiad aus Wien, Imen Bousnina aus Wien usw. (alles richtig tolle Menschen maşallah).

Nach den letzten meeega Shows (Mizaan, Hilal Oğuzkan, miss ayshe, Murcyleen Peerzada usw.) liefen wir, im wahrsten Sinne des Wortes, wieder zum Hotel zurück, zogen uns um, packten im speed-level und fuhren mit der Uber-Taxi wieder zum Flughafen, welches uns Fatma noch schnell organisiert hatte.

Ganz zufällig flogen Zeruj und Ebru & Sena Sever mit uns im Flieger mit Zwischenstopp in Istanbul. Kübra und ich waren jedoch sooo übermüdet, dass wir „versucht“ hatten, während der ganzen Rückreise zu schlafen. Völlig kaputt kamen wir am Sonntag Vormittag in zu Hause an. Meinen Eltern nach, sahen wir top fit aus 😀 Das können wir so natürlich nicht bestätigten hahaaaa. Nach einem kurzen Brainstorming mit Kübra zog sich dann jeder in ihr Zimmer zurück und bereitete sich seelisch & körperlich auf den bevorstehenden Arbeitstag vor.

Fazit: Jeder Cent und jeglicher Stress haben sich gelohnt. Wir haben keinen Cent bereut. Unsere Teamfähigkeit mit Kübra wurde wieder bestätigt, sowie mein Organisationstalent. Wir hatten definitiv keine Zeit verschwendet. Jede Minute wurde sinnvoll genutzt. Wir hatten in unserem 12-Stunden-Aufenthalt in Dubai wirklich alles gesehen was man sehen konnte! An dieser Stelle möchte ich mich wirklich sehr bei Fatma und Lülü bedanken. Ohne ihr Hotelzimmer (zum Frisch-Machen) und der Uber-App hätten wir weder den Miracle Garden noch die wundervolle Sheikh Sayed Moschee gesehen. Außerdem hatten die beiden bereits einen Orientierungssinn, da sie bereits am Tag zuvor nach Dubai gereist waren.

Summa Summarum werden wir definitiv wieder nach Dubai reisen, inşallah (natürlich im Zusammenhang mit der DMFW ´18). Diesmal etwas länger hoffentlich. Wobei das immer nicht so leicht ist kurzfristig einen Urlaub zu bekommen. Daher kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es wieder auf einen City Break hinauslaufen wird. Jedenfalls werden wir uns beim nächsten Mal drum bemühen, dass wir vllt. einen etwas längeren Aufenthalt in Dubai haben werden, wie 12 Stunden. Es gibt vieles, das wir nicht gesehen und erlebt haben (insb. die Wüste).

Summa Summarum hatten wir, mithilfe von Fatma und Lülü, wirklich jede Minute genutzt um viel aus unserer Reise mitzunehmen und den eigentlichen Zweck (nämlich die Knüpfung von Kontakten, „sehen und gesehen werden“) der DMFW zu erfüllen.

Wowww wir sind wirklich sooooo eine lange Strecke gereist um nur 12 Stunden in Dubai zu sein. Das soll erst mal einer nachmachen 😉 Mission Completed.

Dieses Jahr haben wir uns auch einiges vorgenommen. So stay tuned, happy people und schaut euch unseren Vlog an (weiter unten) ❤

Das erste Kleid in Cognac Braun ist von Asos (leider schon ausverkauft).

Mein schwarzes Kleid mit Spitzenapplikation und Schößchen ist von dresscode.

Wie immer haben wir natürlich fleißig mitgefilmt, bis uns der Akku ausging. 
Schaut Euch unseren VLOG doch einfach mal an, danke!