Istanbul
28. May 2016
Bohemian Hijabstyle Tutorial
28. May 2016
Show all

Istanbul Modest Fashion Week (IMWF) ´16

Istanbul Modest Fashion Week

(IMWF)

 

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich  über meinen letzten, spontanen Trip in meine Lieblingsstadt Istanbul und die erste Modest Fashion Week in Istanbul (IMFW) berichten.

Nachdem ich eine Einladung vom Aysha Verlag für die erste Istanbul Modest Fashion Week erhalten hatte bin ich spontan nach Istanbul geflogen. Meine jüngste Schwester Kübra befand sich bereits in ihrem Erholungsurlaub in Istanbul. So kam es auch, dass wir drei Schwestern kurzfristig wieder beisammen waren und ich ein bisschen Zeit mit meinen beiden Nichten und meinem Frischlings-Neffen, Baby-Alpi, verbringen konnte.

Wir hatten ein himmlisch, sommerliches Wetter sodass wir jede freie Minute genießen konnten. Open-Air Frühstück, Kaffee, Çay, Shisha, Mittag- und Abendessen mit Meerblick. Was will man mehr?

Wie bereits in einem meiner Beiträge erwähnt, habe ich trotz mehrerer Istanbul-Trips noch lange nicht alles von Istanbul gesehen, sowie ich auch den Haydarpaşa Bahnhof (Haydarpaşa Garı) noch nicht gesehen hatte. Ich kannte den Haydarpaşa Bahnhof aus Romanen, Filmen, Fotoshootings und Hochzeitsfotos und wollte ihn schnellstmöglich einmal besucht haben.

Der Haydarpaşa Bahnhof ist mitunter ein Wahrzeichen Istanbuls und liegt wie der Name schon sagt in Haydarpaşa, Kadıköy (im asiatischen Teil Istanbuls). Es ist der zweitgrößte Bahnhof in Istanbul welches von der Deutschen Bank finanziert und in den Jahren 1906 bis 1908 nach den Plänen der deutschen Architekten Otto Ritter und Helmut Juno errichtet wurde.  Hier fuhren rund 100 Jahre lang Züge nach Anatolien und in den Orient (Bagdadbahn). Seit ca. 2 Jahren fährt hier leider kein Zug mehr. Die Zukunft des Haydarpaşa Bahnhofs ist unklar.

Zumindest hatte ich die Chance den Haydarpaşa Bahnhof im Rahmen der IMFW (Istanbul Modest Fashion Week) vom 13. bis 14. Mai ´16 in belebter Form zu erleben. In dieser Zeit war der Eingang in den Bahnhof nur nach strenger Kontrolle und mit Eintrittskarten für die IMFW möglich.

Am Eingang des Bahnhofs bekamen wir zunächst unsere exklusiven Einlassbänder und Einkaufstaschen vom Hauptsponsor Modanisa (onlineshop) und konnten den historischen Bahnhof endlich auch von innen betrachten. Bislang sind wir immer nur mit dem Beşiktaş – Kadıköy Vapur (Fähre) dran vorbeigefahren. Nachdem wir in den Bahnhof eintraten war ich von der ersten Minute an sowohl vom Bau des Bahnhofs als auch von dem Event und der bekannten Persönlichkeiten fasziniert. Ich sah sofort Blogger aus aller Welt, internationale Designer, Fotografen, Models usw.

Zur richtigen Orientierung waren viele Helfer in ihren Modanisa-Shirts im Einsatz. Auch wir mussten uns in erster Linie erkundigen obwohl wir wir eine kleine Broschüre mit sämtlichen Informationen erhalten hatten.

Die Eingangshalle des historischen Bahnhofs war zu einer Galerie umstrukturiert worden wo die Kunstwerke von internationalen Fotografen wie Selma Lebdiri, WWAGS, Lisa- Vogl-Hamid, Roni Bachroni Fouzi und Onur Dogu ausgestellt wurden.

 

Die Waggons der alten, verlassenen Züge wurden als Fotokulisse, Umkleidekabine, Abstellraum, Küche ect. genutzt, an den Gleisen standen über 100 Aussteller und Designer mit ihren Waren für den Verkauf bereit. Auf zwei verschiedenen Bühnen wurden zwischen den Fashion Shows, welche fest geplant waren, Workshops (Hijab Style of the Globe, Color Workshop with Spring Summer ´16, The Secret Formula to be known Globally usw.) und Interviews (Meet and Great with Bloggers usw.) durchgeführt.

Für den kleinen Hunger zwischendurch gab es an einem Gleis Döner, Hot Dogs mit Ayran, Gazoz und Softdrinks zur Verfügung. In der Bahnhofshalle gibt es auch das bekannte Gourmet-Restaurant Mythos bzw. meiner Meinung nach eher eine Meyhane (eine Kneipe und bestimmt nicht Gourmet 😀 )  wo man sich ebenfalls zum Essen hinsetzen konnte.

Für meine Verhältnisse waren sowohl die Döner und Hot Dogs als auch der Mythos ein totaler Reinfall. Der Mythos hatte trotz schönem Ambiente (Aussicht auf  den alten Bahnhof und die verlassenen Züge) keine Speisenauswahl (zudem unfreundliche Bedienung und für türkische Verhältnisse zu teuer), die Döner und Hot Dogs waren nicht besonders schmackhaft (ausgetrocknetes Brot usw.).  Wir freuten uns umso mehr auf das Abendessen im Huqqa (besteee).

Abgesehen vom leiblichen Wohl waren auch die Sanitäranlagen nicht besonders rein und zudem kostenpflichtig. Dennoch bin ich summa summarum stolz darauf, dass ich bei der ersten Modest Fashion Week in Istanbul dabei sein konnte. Wo sonst hätte ich jemals auf Bekanntesten wie Dina Tokio (UK), Ruba Zai (Netherlands), Habiba da Silva (UK), Leena Awad (USA), Melanie Elturk (USA), Mariah Idriss (UK), India Nada Puspita (Indonesia), Noor Togouri (USA), Hijarbie (Nigeria), Lebdiri Sisters (Germersheim) usw.  antreffen können? Wo sonst hätte ich die Kollektionen von Anniesa Hasibuan, Muslima Wear, Hilal Oğuzkan, Naelofar, Lazaza u. v. m. live sehen können? Natürlich hätte ich mir gewünscht auf Bekanntheiten wie Alexandra Golovkova, Dalai AlDoub, Ascia AKF, YazTheSpaz, Eslimah, Omaya Zein, Nabiilabee und Seymatje anzutreffen, aber was nicht ist, das kann ja noch werden, vllt. bei der nächsten IMFW

Mein Fazit: Die IMFW hat sich für mich allein schon wegen dem Blogger – Meet & Greet gelohnt. Die Fashion Show war die Krönung – ein Erlebnis welches ich nie vergessen werde. Hier und da gab es einige Mängel, die aber bei der nächsten IMFW bestimmt nicht wieder vorkommen werden 😉

Die Fashion Show an sich war einfach unbeschreiblich *-* Dieses Ambiente – megaaaa ⓛⓞⓥⓔ Die Kombination des historischen Haydarpaşa Bahnhofs mit dem technisch aufgetunten Catwalk + Modest Fashion war einfach atemberaubend. Eine megaaa Soundanlage, eine megaaa Belichtung = ein Traum.

Alle internationalen Blogger & Designer waren super freundlich, warmherzig, gesprächig, richtig cool und chillig (insb. Dina Tokio, Melanie Elturk, Noor Togouri und die Lebdiri Sisters), was ich von den einheimischen Bloggern und Designern (wie z. Bsp. Gönül Kolat, Esra Seziş Kiğılı usw.) nicht behaupten kann. Şükran Kaymak schließe ich aus. Sie war mitunter einer der Persönlichkeiten, die mich am meisten fasziniert hat *-*

PS: Es bleibt weiterhin ein großer Traum von mir, einmal eine Fashion Show von Elie Saab miterleben zu dürfen 

Dina Tokio Istanbul Modest Fashion Week